Skip to main content

Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900

(3.5 / 5 bei 30 Stimmen)

53,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
Hersteller
Produktart
Leerlaufdrehzahl11.000 U/Min
Leistung860 Watt
Frästiefe14 mm
Gewicht3,3 kg

flachdübelfräseIn unserem Test konnte die  Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900, trotz gewisser Makel was die Präzision der Maschine anbelangt (Spiel in der Schlitten-Führung), durchaus überzeugen. Für einen unglaublich günstigen Preis erhält man eines der besten Geräte der Einsteigerklasse. Für gelegentliche Arbeiten ist es dem passionierten Handwerker möglich durchaus respektable Fräsergebnisse zu erzielen. Auf dieser Seite stellen wir dir nachfolgend den ausführlichen Test vor. Scrolle dafür einfach runter!


Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 im Produkt-Test 2017

Produktinformationen im Überblick

Dewalt Flachdübelfräse

  • Leerlaufdrehzahl: 11.000 U/Min
  • Leistung: 860 Watt
  • Frästiefe: max. 14 mm
  • Frästiefeneinstellung: 4 Stufen und Feineinstellung
  • Gewicht: 3,1 kg
  • Flachdübeltypen: 0,10,20
  • Winkelverstellung des Klappanschlags: 0 – 90 Grad, stufenlos
  • Staubsack im Lieferumfang vorhanden
  • Absauganschluss: vorhanden
  • Nutfräser: 100 x 22 x 3,8 mm
  • Kabellänge: 2,10 m


Lieferumfang

Geliefert wird die Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 im schwarzen Transportkoffer. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem ein Spänefangsack, ein Absaugadapter, ein Stirnlochschlüssel (zum Lösen des Nutfräsers), der Nutfräser (natürlich in der Fräse montiert) und eine (deutsche) Bedienungsanleitung.

Transportkoffer Einhell

Flachdübelfräse EinhellLieferumfang Einhell TC-BJ 900Das Anschlusskabel hat eine Länge von 2,10 Meter. Die Maschine wiegt 3,1 kg, der Transportkoffer mitsamt Maschine und Zubehör wiegt 4,6 kg.


Erster Eindruck

Wer Einhell Werkzeuge kennt, der weiß, dass er  von einem solchen Gerät stellenweise nicht zuviel erwarten darf. Einhell Elektrowerkzeuge kommen zuweilen nicht gerade in der langlebigsten Profi-Qualität daher: teilweise ungenaue Spaltmaße, nicht exakt gefertigte Teile und hier und da ein kleines Klappern oder Wackeln sind bei dem Hersteller keine Seltenheit.

Dennoch kommen aus dem Hause Einhell jedoch auch Elektrowerkzeuge, die ihren Zweck erfüllen. Zwar sind die meisten Maschinen sicherlich nicht für den professionellen Dauereinsatz gemacht – aber für so manche (gelegentliche) Handwerker-Anwendung absolut brauchbar. Genauso verhält es sich hier mit der Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900…

Der erste Eindruck beim Öffnen des Transportkoffers geht durch die Nase. Es riecht leider doch recht stark nach Plastik-Weichmachern – ein sehr unangenehmer Geruch. Nach einiger Zeit (ein paar Tagen) lässt dieser jedoch nach. 

Nimmt man das Gerät in die Hand, so fällt einem als erstes der klapprige Ein-/Aus-Schalter auf. In derEin-/Ausschalter EinhellEin-/Ausschalter TC-BJ 900 Aus-Stellung hat er großes Spiel und kippelt hin- und her. Beim Einschalten muss man ihn nach vorne schieben und nach unten drücken, damit dieser einrastet. Man braucht hier ein wenig Übung um einen flüssigen „Einschalt-Ablauf“ hin zu bekommen. Gut ist an dem Schalter jedoch, dass es im eingeschalteten Zustand nur ein kurzes Tippen auf den hinteren Teil des Schalters braucht, dass dieser zurück in die Aus-Stellung springt .

Bis auf den Schalter macht die Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 einen brauchbaren ersten Eindruck. Der gesamte Vorbau der Maschine (Getriebekopf und Anschlag) sind aus Aluminium-Druckguss gefertigt und sehen vernünftig verarbeitet auKlappanschlag Flachdübelfräse Einhells. Es gibt keine scharfen Kanten oder Grate an denen man sich verletzen könnte. Natürlich ist das Ganze bei der Einhell nicht in einer so hohen Präzision wie bei z.B. bei der Bosch GFF 22 A oder der Makita PJ7000 gefertigt, aber für ein so preisgünstiges Gerät geht die Materialanmutung auf den ersten Blick in Ordnung.

Die Grundplatte, auf der der Anschlag angebracht ist, besteht aus lackiertem Stahl. Die Grundplatte und der Anschlag sind ohne Übergang zueinander ausgerichtet. Dadurch liegt die Maschine absolut eben und plan auf der Werkbank auf und kippelt und wackelt nicht. Ein NachtHandgriff Einhell TC-BJ 900eil an dem Anschlag ist jedoch, dass es keine Markierung auf Höhe des Fräsers an der Außenseite des Gehäuses gibt. Bei andern Geräten ist das Standard. Dadurch weiß man, wenn man beim Fräsen seitlich auf das Gerät schaut nicht, auf welcher Höhe eine Fräsung erfolgt.

Das Gehäuse der TC-BJ 900 sowie der Haltegriff sind aus Kunststoff gefertigt der angenehm in der Hand liegt. Der Kunststoff hat eine recht griffige Oberfläche und der Handgriff wirkt sogar fast wie gummiert – dadurch kann man ihn gut halten und die Maschine führen.

Der positive erste Eindruck bekommt jedoch einen Dämpfer, wenn man mit der Einhell arbeiten will. Beim Fräsen wird der Maschinenkorpus samt Fräser auf einem Schlitten, der in die Anschlags- Grundplatten-Einheit in einer Führung läuft, nach vorne bewegt und taucht so in das Werkstück ein. Leider sitzt der Maschinenkorpus recht wackelig in dieser Führung.

Wenn man den Anschlag in die eine Hand nimmt und mit der anderen an dem Maschinenkorpus wackelt, so kann man diesen um 3 mm (!) horizontal hin und her bewegen. Ebenso stellt man ein Spiel in vertikaler Richtung um ca. 2 mm fest. Wenn der Korpus vorgefahren ist (also der Fräser im Werkstück eintaucht) ist das Spiel in vertikaler Richtung zwar kleiner macht aber immer noch 1mm aus! Das horizontale Spiel ist unverändert und beträgt ausgefahren auch 3 mm! Das bedeutet, dass der Fräser im Werkstück seitlich um 3 mm und in der Höhe um 1-2mm „hin- und herwackelt“.

Dieser Umstand ist recht gravierend, da die spielfreie Führung für eine Flachdübelfräse elementar ist um Spiel in Schlitten-Führung TC-BJ 900präzise Fräsungen zu erreichen. Wenn der Fräser nicht exakt ausgefahren wird, bedeutet dies, dass jede neue Fräsung zur vorherigen Fräsung abweichen kann – ein exaktes Arbeiten ist dadurch natürlich nicht möglich. Zur Ehrenrettung der Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 muss jedoch gesagt werden, dass das Spiel hauptsächlich in seitlicher Richtung statt findet und hier fräst der Fräser sowieso eine längere Fräsnut als der Flachdübel lang ist (um die Werkstücke noch ein paar Millimeter ausrichten zu können). Somit ist es hier nicht so gravierend, wenn die Fräsung ein paar Millimeter „länglicher“ oder versetzt zur vorherigen Fräsung sein sollte.

Wichtig ist allerdings, dass der Fräser in vertikale Richtung kein bzw. fast kein Spiel aufweist. Wenn hier (zuviel) Spiel bei der Fräsung wäre, so könnte die Fräsnut jedes Mal etwas höher oder tiefer ausfallen mit der Folge, dass die Werkstücke nicht mehr genau zueinander passen. Oder durch zuviel Spiel könnte die Fräsung zu dick werden mit der Folge, dass der Flachdübel nicht mehr passt und aus der Nut fällt. Zwar weist die Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 hier etwas Spiel auf, aber dies war in unserem Test leider auch bei anderen, höherpreisigeren Geräten der Fall. Was zählt ist das Fräsergebnis – hierzu kannst du unten auf der Seite in dem Kapitel „Fräsergebnis“ mehr erfahren.Einstellschraube

Ebenfalls unerfreulich ist das Einstellrad mit der die Frästiefe eingestellt wird. Dieses ist sehr wacklig angebracht und verstellt sich schnell. Zwar rastet es (ganz leicht) in den jeweiligen Frästiefen ein (0, 10, 20 und M für Max) aber wenn man mit dem Finger oder ähnlichem dagegen kommt, verstellt es sich zu leicht. Nichts ist ärgerlicher als wenn sich das Einstellrad unbemerkt verstellt und dadurch z.B. eine zu tiefe Fräsung in das Werkstück gefräst wird.


Einstellen des Anschlags

Der Anschlag ist eines der wichtigsten Baugruppen einer Flachdübelfräse. Ein Wackeln des Anschlags oder gar Spiel in einem seiner Komponenten würde zu einer schiefen oder ungenauen Fräsung führen. Dabei ist es von großer Bedeutung, dass der Klappanschlag fein und genau verstellt und vor allem gerade fixiert werden kann.

Für verschiedene Flachdübel (z.B. 0, 10 oder 20) müssen unterschiedlich tiefe Fräsungen gesetzt werden. Hierzu wird bei einer Flachdübelfräse das Eintauchen in das Werkstück der Tiefe nach eingestellt.

Dies geschieht bei der Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 über einen Stellring, an dem entsprechend der Flachdübelgröße unterschiedliche Fräs-Tiefen bis zu 14 mm eingestellt werden können. Der Stellring bestitzt 4 Rastungen für die gängigsten Dübelgrößen 0, 10 und 20 und maximale Stellung (14mm).

Wie Feineinstellungbereits oben angesprochen ist der Stellring jedoch wackelig angebracht und „flutscht“ recht leicht aus seiner Rastung. Zusätzlich kann durch eine Schraube noch eine weitere Feineinstellung erfolgen. Dies ist wichtig, wenn z.B. der Fräser bereits nach geschliffen wurde und die Schnitttiefe um beispielsweise 1mm erhöht werden muss. Da es sich jedoch um eine Stahlschraube in einem Aluminium-Gewindegang handelt besteht die Gefahr der Kontaktkorrosion. Wir empfehlen deshalb vorsorglich die Schraube einzufetten oder in einer sonstigen Form gegen Kontaktkorrosion zu schützen (z.B. mit entsprechender Gewindesicherung o.Ä).

Vom Nachschleifen des Einhell-Nutfräsers würden wir jedoch abraten, da dieser von einer miserablen Qualität ist! In unserem Test war der Fräser bereits nach wenigen Fräsungen stumpf und das Holz verbrannte an der Frässtelle. Genaueres erfährst du unten in dem Kapitel „Fräsergebnis“. Der Fräser ist augenscheinlich aus einem minderwertigen Stahl gefertigt und/oder schlecht gehärtet. Daher ist es nicht ratsam den mitgelieferten Einhell-Fräser nachschleifen zu lassen. Für das gleiche Geld, bzw. ein paar Euro mehr empfehlen wir einen hochwertigen Fräser zu kaufen, der zum einen nicht so schnell stumpf wird und bei dem es sich auch lohnt diesen (irgendwann einmal) nachschleifen zu lassen. Sehr empfehlen können wir z.B. den Nutfräser von der Firma jjw – Qualität Made in Germany.

Bei der Einhell Flachdübelfräse TC-BJ 900 kann der Anschlag nach vorne geklappt werden um Fräsungen in Gehrungsschnitte zu setzen. Dies geschieht45 Grad Winkel90 Grad Winkel stufenlos in einem Winkel von 0-90 Grad. Die TC-BJ 900 verfügt über keine Rastungen bei z.B. 45 Grad wie andere (höherpreisige) Maschinen. Arretiert wird der Klappanschlag über eine kleine Arretierschraube. Die Einstellung des Anschlags funktioniert gut. Die Skala der Gehrungswinkel weicht zwar ein wenig von den tatsächlich eingestellten Winkeln ab – so zeigte ein Nachmessen der Winkel bis zu 1 Grad Unterschied zu den Winkeln auf der Skala. Jedoch reicht diese Genauigkeit für normale Anwendungen durchaus aus. Wenn man jedoch 100%ige Gehrungen erreichen will, sollte man den Klappanschlag mit einem Winkelmesser ausrichten.

Eine Besonderheit der Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 ist, dass der Klappanschlag auf einem Schlitten Höhe 1Höhe 2gelagert ist, welcher in der Höhe verstellt werden kann. Bei den meisten Flachdübelfräsen kann der Klappanschlag nicht in der Höhe verstellt werden. In unserem Test war dies nur noch bei der DeWalt DW682K der Fall. Überhaupt ist die gesamte Konstruktion des Vorbaus/Anschlags der Einhell der Dewalt sehr ähnlich. Er sieht nicht nur sehr ähnlich aus, auch die Funktionsweise beider Systeme ähnelt sich doch sehr. Dieser Punkt ist jedoch durchaus als positiv zu bewerten – so erlaubt der höhenverstellbare Klappanschlag Fräsungen in verschieden dicken Gehrungsflächen. BeHöhenanschlag 2i anderenHöhenanschlag 1 Fräsen ist eine Höhe (mit einer Zusatzplatte maximal zwei) vorgegeben, so dass die Fräsungshöhe nicht an verschieden dicke Werkstücke angepasst werden kann. Wir fragen uns, warum andere Hersteller dieses Funktionsprinzip der Einhell und DeWalt nicht auch bei Ihren Flachdübelfräsen umgesetzt haben. Bei der TC-BJ 900 wird der höhenverstellbare Anschlag jedoch nicht mit einem Zahnrädchen hoch- und runter gefahren (wie bei der DeWalt). Er muss von Hand hoch- und runter geführt und gehalten werden und wird dann mittels einer Arretierschraube festgesetzt. Dies ist vielleicht nicht so elegant konstruiert wie bei der Dewalt ist aber noch zweckmäßig.

Die eingestellt Höhe Skala 1kann mittels einer Skala abgelesen werden. Diese war jedoch bei unserem Testgerät nicht genau und wich um 2 mm ab. Jedoch kann diese Skala ausgerichtet werden. Hierzu löst man die zwei kleiSkala Flachdübelfräse Einhellnen Schräubchen am oberen und unteren Ende der Skala und verschiebt danach die Skala nach oben oder unten. Danach kann man die eingestellte Höhe des Anschlags zuverlässig an der Skala ablesen.

Wird der Gehrungsanschlag im Winkel von 90 Grad ganz ausgeklappt, dient er als Höhenanschlag und kann zwischen 5 und 35 mm stufenlos verstellt werden Über einen derartigen Höhenanschlag verfügt jede Flachdübelfräse. So können Fräsungen in verschieden dicken Werkstücken vorgenommen werden.


Handhabung

Wie bereits eingangs erwähnt gefiel uns im Test die Materialanmutung des Plastikgehäuses und des Haltegriffs. Der Haltegriff fühlt sich fast gummiert an (was er aber nicht ist). Dadurch liegt die Maschine sicher in der Hand.

Ist der wackelige Ein-/ Ausschalter erst einmal eingeschaltet rastet er in einer Sicherheits-Raste ein, aus der er sehr leicht auszuschalten ist – das gefällt.

Generell weist die Maschine eine vernünftige Ergonomie auf. Sie ist weger hecklastig noch hat sie einen zu langen Korpus. Das Gewicht der Maschine ist auch vernünftig ausbalanciert. Jedoch ist sie nicht die leichteste. Mit 3,1 kg ist sie die schwerste Flachdübelfräse in unserem Test.

GummistopperDie Fräse liegt sowohl stirn- wie auch bauchseitig plan an den Werkstücken an. Die Rückholfeder, welche die Maschine nach dem Vorschieben zum Fräsen wieder zurück zieht ist nicht zu stark dimensioniert, so kann die Maschine beim Fräsen gut vor- und zurück bewegt werden. Damit die Fräse beim Fräsen nicht verrutscht verfügt sie seitlich über zwei Gummistopper, die ein Wegrutschen am Werkstück verhindern sollen. Jedoch bewirken diese Gummistopper nicht sonderlich viel. Bei anderen Herstellern verhindern diese Gummistopper ein Wegrutschen der Maschine schon deutlich stärker (z.B. Makita PJ7000)

Der mitgelieferte Spänefangsack erfüllt einigermaßen seinen Zweck. Späne wSpänefangsack Einhell TC-BJ 900erden zwar in ihm gebunden, jedoch ist er recht klein und nach ein paar Fräsungen bereits voll und muss entleert werden. Die Absaugung bzw. der Auswurf der Späne und des Staubs funktioniert jedoch nicht völlig einwandfrei. Und zwar ist das Gehäuse, in welchem der Fräser dreht nicht gut abgedichtet. Es gibt eine Aussparung, durch welche Späne ausgeworfen werden. Diese landen also nicht im Staubsack bzw. der Absaugung sondern fliegen unkontrolliert durch die Luft. Mit anderen Flachdübelfräsen lässt sich schon deutlich sauberer arbeiten. Ein großes Manko ist weiterhin, dass der Absaugadapter ein Maß hat, an den sich die meisten Werkstatt- oder Industriestaubsauger nicht anschließen lassen (Kärcher und Ähnliche – Außendurchmesser der Düse 35 mm). Es fehlen 0,9 mm um einen Kärcher Staubsauger anschließen zu können. Alle anderen Fräsen im Test waren zum Kärcher Staubsauger kompatibel. Die Einhell jedoch nicht! So konnten wir bei unseren Fräsungen mit der TC-BJ 900 nicht mit einer Absaugung arbeiten sondern nur mit dem (kleinen) Spänefangsack…

Gehörschutz

Die Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 ist das mit Abstand lauteste Gerät in unserem Test. Zwar haben wir die Lautstärke nicht mit einem Dezibel-Messgerät gemessen, aber vom subjektiven Eindruck ist das Klangbild schon ziemlich unangenehm. Es ist nicht nur laut, sondern auch die Frequenzen sind sehr  unangenehm. Andere Geräte – vor allem höherpreisige – sind da schon bedeutend angenehmer für die Ohren. Deswegen empfehlen wir bei Arbeiten mit dem Gerät unbedingt einen Gehörschutz zu tragen.


Fräsergebnis

Wie bereits oben angesprochen, hat der Schlitten der Maschine Spiel in seiner Führung (horizontal 3 mm, vertikal 1mm). Bei solch einem großen Spiel stellt sich die Frage, ob mit so einer Maschine überhaupt brauchbar gearbeitet werden kann, oder ob die Fräsungen zu ungenau werden? Wir waren deshalb auch sehr skeptisch! Jedoch zeigte sich, dass mit der Einhell durchaus brauchbare Fräsungen zu erzielen sind.

Dies erklärt sich durch folgende Umstände: 1) Das horizontale Spiel ist nicht so gravierend, da eine Flachdübel-Nut eh immer etwas „längliches“ Spiel hat. Wichtiger ist, dass das vertikale Spiel nicht zu groß ist bzw. nicht vorhanden ist, dass der Fräser schlimmstenfalls schräg in das Werkstück eintaucht. 2) Beim Fräsen wird automatisch immer etwas Druck von oben auf die Maschine ausgeübt (man drückt sie mit dem Handgriff oder dem Korpus nach unten). Dadurch wird das vertikale Spiel nahezu verhindert.

Um dies objektiv zu überprüfen haben wir mit der Schieblehre beim Ausfahren Winkel 1 Winkel 2des Fräsers dessen Höhe gemessen. Es zeigte sich, dass der Fräser absolut gerade (und nicht schief!) ausfährt. Ebenfalls haben wir die Höhen des ausgefahrenen Fräsers am linken und rechten Rand gemessen: Es sind keine Abweichungen feststellbar – die Frässcheibe fällt also auch nicht nach links oder rechts ab. Diese Messungen wurden dann auch in der Praxis von ersten Fräsungen bestätigt. Der Flachdübel sitzt absolut passgenau in seiner Nut und weder horizontal noch vertikal schief im Werkstück. Ein angelegter Winkel bestätigt dies. Die Spalte sind gerade – der Dübel sitzt also in beide Richtungen gerade im Werkstück.

Wichtig an einer Flachdübelfräse ist, dass sie nicht nur eine Nut für einen Dübel gerade und sauber fräst,Schieblehre Genauigkeit Flachdübelfräse Einhell sondern dass auch alle weiteren Fräsungen absolut gerade und noch viel wichtiger: an der selben Stelle (mit derselben Höhe) gefräst werden. Das heißt, dass sich die Position der Fräsung nicht ändern darf! Der Fräser muss immer „gleich hoch“ ins Werkstück fräsen. Wenn die Fräsnut jedes Mal um ein, zwei Millimeter höher oder tiefer wäre, so wäre ein präzises Ergebnis verhindert. Deshalb haben wir die Fräshöhen bei verschiedenen Fräsungen mit der Schieblehre nachgemessen. Es zeigte sich, dass die Fräsungen zuverlässig, wiederholt mit derselben Höhe gefräst werden.

Großen Ärger verursachte bei uns aber der mitgelieferte (und montierte) Einhell-Fräser. Dieser war nach Schnittkante verkohltwenigen Fräsungen stumpf und entwickelte im Buchen-Multiplex eine starke Rauchentwicklung. Das Holz wurde also nicht mehr gefräst, sondern die Fräser-Zähne waren so stumpf , dass sie nur noch am Holz rieben. Mit der Folge, dass das Holz verbrannte und es sehr stark anfing zu qualmen. Selbst nachfolgende Versuche weicheres Holz zu fräsen (Fichte) scheiterten – der Fräser war inzwischen derart „hinüber“ dass selbst dieses weiche Holz verbrannte und qualmte. Da half nichts: Wir mussten den Fräser gegen einen Qualitäts-Fräser wechseln (wir nahmen den aus der Makita PJ7000). Und siehe da – fortan ging der Fräser wieder durch das Holz wie durch Butter. Eine Inspektion des Einhell-Fräsers brachte verglühte Zähne der Frässcheibe zu Tage… An dieser Stelle müssen wir leider festhalten, dass der Einhell-Fräser unbrauchbar ist. Wenn man sich für die Einhell TC-BJ 900 entscheidet, raten wir dringend dazu sich zudem einen Qualitäts-Fräser dazu zu bestellen – z.B. den JjW-Fräser.

Da somit sämtliche Fräsungen mit der Einhell nicht mit dem original Fräser durchgeführt wurden (sondern mit dem Makita-Fräser) folgen an dieser Stelle nun leider keine Abbildungen der Schnittflächen in den verschiedenen Holzsorten. Die Fräsungen mit der Einhell sind vom Fräsbild analog der Schnittflächen der Makita PJ7000 zu sehen. Man kann also davon ausgehen, dass nachdem ein hochwertiger Fräser auf der Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 montiert ist, diese vergleichbare Schnittresultate liefert.

Hinsichtlich der Leistung war die Fräse ausreichend motorisiert selbst Hartholz (Buche massiv, Buche Multiplex) problemlos zu fräsen.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass die Einhell mit einem qualitativ hochwertigen Fräser trotz des beobachteten Spiels durchaus brauchbare Fräsungen liefert. Sicherlich ist das Gerät nicht für den professionellen Dauereinsatz geeignet – für gelegentliche Heimwerker-Anwendungen ist sie jedoch durchaus brauchbar.

Nachfolgend haben wir dir noch ein kleines Video eingestellt, von einem Kollegen der, wie wir finden, eine pfiffige Lösung entwickelt hat um das (horizontale) Spiel der Machine zu minimieren bzw. abzustellen. Es ist sicherlich eine gute Möglichkeit die Maschine zu „pimpen“ und so um einiges aufzuwerten:



Vorteile Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900

  • Der sehr günstige Preis der Maschine
  • In der Einsteigerklasse, eine der besten Flachdübelfräsen – nicht ohne Grund ist sie Bestseller bei Amazon
  • Sehr gut ist der höhenverstellbare Gehrungsanschlag. Dadurch sind Gehrungsschnitte verschiedener Höhe möglich. Dies ist selbst bei hochpreisigen Geräten nicht immer der Fall
  • Die brauchbare Verarbeitung der Maschine unter Preis-/Leistungs-Gesichtspunkten (bis auf das Spiel der Schlitten-Führung)
  • Trotz Spiel in der Schlitten-Führung die brauchbare Präzision der Fräsungen

Nachteile Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900

  • Das Spiel in der Schlitten-Führung der Maschine
  • Der mitgelieferte Fräser ist unbrauchbar. Es sollte Ersatz beschafft werden (z.B. der jjw-Fräser)
  • Das laute Arbeitsgeräusch des Geräts (lauteste Fräse in unserem Test)
  • Mit 3,1 kg das schwerste Gerät in unserem Test

Fazit Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900Ausrufezeichen

Trotz gewisser Makel was die Präzision der Maschine anbelangt (Spiel in der Schlitten-Führung), kann die  Flachdübelfräse Einhell TC-BJ 900 in unserem Test durchaus überzeugen. Für einen unglaublich geringen Preis erhält man eines der besten Geräte der Einsteigerklasse. Für gelegentliche Arbeiten ist es dem passionierten Handwerker möglich durchaus respektable Fräsergebnisse zu erzielen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

600 original Lamello 200 St. je Größe

28,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
Bosch Arbeitstisch PWB 600

119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
GedoTec® 1000 Stk. Flachdübel Größe 0 – 10 – 20 – Made in Germany

23,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
Handbuch Elektrowerkzeuge: Sägen – Schleifen – Bohren

49,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
jjw Nutfräser 100×3,97x22mm

29,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
Lamello Flachdübel Größe 20

24,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
3M Gehörschutz

13,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
Staubsaugeradapter

4,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*
Schraubensicherung niedrigfest

14,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21
DetailsKaufen*

53,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 07:21